Mittwoch, 12. November 2014

Die 2. Zwergin nach simplicity 1773 - Teil 1 und kleines Garn-Selbstgespräch

Wie ja hier schon gezeigt, hatte ich für meine Schwägerin die Zwergin genäht.
Eigentlich hatte ich das Schnittmuster ja für mich gekauft und dann für sie in der kleineren Größen Packung nachgekauft.
Tja, lange lange vor mir her geschoben - aber jetzt musste ich ran.
Bekanntlicherweise kommt ja am 10.12.2014 der 3. Teil der Hobbit-Trilogie namens "Die Schlacht der fünf Heere" (für mich dank englischsprachiger Literatur immer botfa) in die Kinos. Und dieses Jahr muss ich nicht alleine zum Double Feature gehen - nein, wir gehen zum Triple und meine Schwägerin begleitet mich - und natürlich im Kostüm.
Ich freu mich total das sie mitkommt, denn ich wäre zwar allein gegangen, aber wenn man dann mit keinem drüber reden und fachsimpeln kann, weil alle anderen den Film noch nicht gesehen haben - furchtbar! ;)
Dieses Mal gehe ich am Folgetag aber nicht arbeiten *lach*

Lange Rede, kurzer Sinn, ich habe angefangen mein Kleid zu nähen.
Allerdings anders.

Zum einen - ich nähe die bodenlange Variante, für so kurz habe ich nicht die Beine ;)
zum zweiten - ich wollte gern Naturstoff haben. Ich schwitze eh schnell und dann so ein Poly, ahh nicht ideal.

Nach langem Hin und Her (nur Baumwolle langweilig, Brokat/Damast kaum bezahlbar) endete ich bei einem tollen dunkellila Leinen in mittelschwerer Qualität. Bei 5 m Verbrauch auch nicht gerade billig, aber er gefiel mir. Das Oberkleid wird wieder aus braunem Feincord mit 97% BW  Anteil und ich habe schon beschlossen die Ziernähte bei mir ebenso extensiv zu betreiben.

Wie immer erst ewiges Schnittkopieren, ausschneiden, übertragen *ächz*



Das sind die Stoffe. Die Knöpfe sind bezaubernde kleine Eichelknöpfe von knopfparadies.com - wie konnte ich bei denen wiederstehen, zumal es ja um Thorin EICHENschilds Geschichte geht ;)

Zugeschnitten und genäht in der 44 - und es ist mir viel zu weit. Zumindest am Rücken. Abnäher am Busen ist ja ok, irgendwie sind mir alle Schnitte um die Achsel rum immer zu weit, aber am Rücken geht es nicht. Da dort der Besatz/Träger aber schon dran ist, kann ich keine Abnäher setzen sondern muss den RV noch ein Mal heraustrennen - ein Traum...
Warum passen die Schnitte bei Gr. 36 immer gut und sobald es Rundlicher wird überhaupt nicht mehr?


naja, jedenfalls habe ich das ganze auch noch zum Testen von verschiedenen Garnen genutzt.
Ich nähe ja sonst immer mit Gütermann Garnen, da hat mich die Qualität überzeugt, Discounter Garn ging bei meiner Maschine gar nicht. Der örtliche Stoffladen hatte aber kein Gütermann und so musste ich am Samstag notgedrungen zu zwei anderen Marken greifen - Coats Duett und Aerofil von Madeira. Ich habe den Coats bisher genutzt für das Leinenkleid, er ist feiner als der Gütermann, aber für mich auch "flutschiger" - zumindest ist er mir mehrmals aus der Nadel gerutscht. Stabilität ist soweit sehr gut.
Interessant finde ich ja die unterschiedlichen Lauflängen - Coats 100m, Gütermann 200m, Madeira 400m bei recht ähnlichen Preisen. Na ich bin gespannt wie sie sich beim Sticken/Zierstich-Akkord machen werden.
Habt ihr eine Lieblingssorte Garn die ihr verwendet?