Donnerstag, 17. Juli 2014

Intermezzo - mein eigenes Reich - ENDLICH!

im September 2012 hatte ich schon Mal meine kleine Nähecke gezeigt - winzig, ins Schlafzimmer gequetscht, mit viel zu wenig Platz zum nähen, übers Zuschneiden und so reden wir Mal gar nicht.
Maschine war eine alte Veritas, von meiner Oma geerbt, die ich tatsächlich klein bekommen habe.
Der Stoff/Zubehörvorrat war auch eher überschaubar ;)



Mit dem Cosplayhobby kamen größere Basteleien ins Spiel, ich musste ständig die Maschine und das Zubehör ins Wohnzimmer schleppen und Abends wieder zurück - der Tisch dort ist unser Esstisch.
Es sah in beiden Räumen in der Hochphase der Kreativität aus wie Bombe, der Mann war unzufrieden, ich war unzufrieden dass ich nichts mal liegen lassen konnte um am nächsten Tag weiter zu arbeiten etc.
Meine Bücher hatten keinen richtigen Platz und standen zwei-reihig (und ich hasse das wirklich), das Scrapbookingzeug war im Keller, mein Laptop stand auch noch irgendwo rum, meine Kostüme rangelten um Platz mit den Wintersachen im Schrank -Alles in Allem nicht ideal also.

Allerdings hatten wir im Untergeschoss ein Gästezimmer. Mit angeschlossenem Bad. Das etwa alle 6 Wochen ein Mal benutzt wird - immer dann, wenn meine Familie zu Besuch ist.
Nach längerem Reden/Planen/Diskutieren wurde der Plan des Umzuges des Schlafzimmers in den unteren Bereich zu realisieren und aus dem derzeitigen Schlafzimmer einen Hobbyraum zu machen - mit Gästecouch.
Hobbyraum deshalb, weil ca. 7 Bücher meines Mannes und seine Eisenbahnplatte im Advent ihren Platz bekommen - also seien wir ehrlich, im Familienmund heisst es schon "Maria's Zimmer".

Da der Schlafzimmerumzug doch etwas Geld verschlungen hat, blieb mir nur die Verwertung der vorhandenen Möbel, aber das ist ok so.
Einzig der Tisch ist neu - den verdanke ich einer Spende meiner lieben Eltern - der IKEA BJURSTA lässt sich noch ausziehen und wird dann auch bei Familienfeiern zum Einsatz kommen. Da er im Juli 40€ billiger war als sonst, durfte ich ihn kaufen. Was jetzt noch fehlt ist die Gästecouch - die kommt im August an die Stelle, an der noch eine leergeräumte Kommode steht. Die Möbel, die wir nicht mehr brauchten sind in den Keller des neugebauten Hauses der Schwägerin gewandert - eine Win-Win Situation quasi ;)

Und hier jetzt ein paar Impressionen von meinem neuen Arbeitszimmer - und weil ich es ganz alleine umgebaut/eingerichtet habe und es (fast) nur für mich ist und ich so stolz darauf bin geht es zu RUMS.

 Nähtisch/Bücher und Bastelregale /Arbeitsplatz mit Inge der Schneiderpuppe / Kostümfundus - ich finde ja, mein Mann übertreibt, soviel Kostüme sind das gar nicht ;)

 Arbeitsecke - jaaaa, ich habe ein kleines Faible

mein Stoffvorrat - eigentlich überschaubar