Donnerstag, 8. Juni 2017

MagicCon 1 - Freitag - das blaue Fee Revival

Die erste MagicCon ist schon ein paar Tage vorbei, aber leider hat der Stress, der mich Zuhause dann erwartete, dafür gesorgt dass ich kaum Energie zum Berichten hatte.
Das geht so natürlich nicht und deshalb hole ich dies nun nach ;)

Wir sind wie immer Freitags angereist - dieses Mal sogar ohne Stau.
Leider war das Zimmer erst ab 13 Uhr zu beziehen, was dazu führte das wir die erste Chorprobe verpassten und ich mich im Behindertenklo umziehen musste. Aber ich musste mich gleich fertig machen, denn ich wollte unbedingt zu einem Fotoshooting.
Zu meinem Allerersten um genau zu gehen - normalerweise gebe ich dafür kein Geld aus.
ABER - die Schauspielerin der Blauen Fee - ja DER blauen Fee, dem Rüschenmonster von 2013 - Keegan Connor Tracy, war auf der Con und hatte einen Fototermin.
Also hatte die blaue Fee ein Revival.
Da die Plexiglasflügel nicht mehr existieren und auch gelinde gesagt sauschwer und unpraktisch waren, habe ich mit Glitzertüll und Buchbindefolie eine leichte und tragbare Alternative angebracht.
Der Rest blieb wie gehabt.



Ich war durchaus etwas gespannt auf das erste Fotoshooting. Also brav in der Schlange angestellt, meinen Obolus gelöhnt und dann in den Raum geführt worden. Keegan sah mich schon als sie noch mit der vorherigen Dame ein Foto machte und sprang förmlich auf und ab.
Wie sie mir später erzählte, war es erst das 3. Mal, dass ein Fan ihr Kostüm gemacht hatte und sie es sah - es war also für sie auch etwas Besonderes. Heraus kam dieses sehr witzige Foto.


Sie verabschiedete mich mit den Worte, sie hoffe mich später noch Mal zu sehen.
Das allein war schon echt cool (ich weiss, ich klinge wie 12 ;) ), aber es wurde besser.
Keegan hatte ab 15 Uhr ein sogenanntes Panel - also eine Frage und Antwort Stunde.
Dort trafen wir uns mit Freunden - unter anderem Steffi, die ein super tolles Evil Queen Kleid genäht hat - sie hat Stunden mit den Perlenstickerein verbracht, einfach Wahnsinn.


Das Panel war sehr lustig, mittendrin zeigte Keegan von der Bühne auf mich und sagte ich solle ja nicht weglaufen. Vorher war schon ihre Betreuerin zu mir gekommen. Witzigerweise kenne ich Patty auch und sie sagte, Keegan will unbedingt ein Foto für sich selbst mit mir machen und ich soll bitte im Raum bleiben wenn die Stunde vorbei ist.
Habe ich gemacht ;)
Es gibt auch Fotos davon, wie ich mit ihr rede. Wir haben fast eine viertel Stunde gequatscht, über Kostüme und Conventions - sie ist eine ganz Liebe und knuffige Person.
Dann wurden Fotos gemacht und ich gefragt, ob es ok sei das zu twittern. Natürlich war es das und so kam es das ich ab sofort auf Keegan Connor Tracys Instagramm Account zu finden bin.


Und zum Abschluss gab es noch ein Once Upon a Time Gruppen Foto draußen - manche Kleider gab es schon 2013 beim Gruppenbild, andere waren neu. Alle sind sooo toll.



Es war ein super Freitag für mich und die Bestätigung für all die viele Arbeit. Albi war inkognito bzw. der Mappen-Muppet des Tages - das sollte sich am Samstag und Sonntag ändern - aber davon beim nächsten Mal ;)


Der Beitrag geht zu Mitwochs Mag ich und zu Rundumsweib und zu Meertje


Sonntag, 4. Juni 2017

Stoffbinden für die Frau

Nach langer Zeit hatte ich mal wieder Muse zum nähen.
Ich bin eigentlich nicht so extrem auf Öko eingestellt, aber die Monatshygiene mit Wegwerfprodukten hat mich genervt.
Es kostet Geld, macht viel Müll und ich mag es nicht sehr, wenn ich an "den" Tagen Plastik an mir habe und kaum Luft zirkuliert.
Irgendwann dachte ich - Babys werden wieder Stoff gewickelt, warum dann nicht auch als Frau Stofbinden nutzen?
Eine Google Suche brachte erstaunlich wenig Ergebnisse, aber bei Bluebottles habe ich eine Grundidee gefunden, nach der ich mich gerichtet habe.

Allerdings habe ich meine Binden schmaler geschnitten und sie am hinteren Ende verjüngt.
Insgesamt ein schönes Reste Verwertungsprojekt - ich habe Baumwollreste für die Tops, einen Rest Molton von einer Babyeinschlagdecke für den Sauger und einen Rest Fleece in grau als unterste, wasserfeste Schicht benutzt.
Außerdem habe ich noch zwei Steppnähte in die Mitte gesetzt, damit sich die Schichten beim Waschen nciht so "verwurschteln".
Kam Snaps zum Befestigen und gut.
Ich finde sie bisher sehr angenehm und bin auf den Langzeittest gespannt.

Zuerst die Einlagen vernähen, dann Einlagenpaket auf die Unterseite nähen

Oberteil rechts auf rechts aufs Unterteil nähen, Wendeöffnung nicht vergessen, wenden, rundherum absteppen und dabei die Öffnung mit schließen

Stepplinien in der Mitte, KamSnaps anbringen, fertig


mein fertiges Sortimen - insgesamt habe ich 6 genäht, aber sie sind gerade rehctzeitig fertig geworden ;) nicht perfekt, aber für meine Zwecke geeignet

Dienstag, 28. Februar 2017

Ohnezahn Kostüm - Pimp my Hoodie

Wie schon berichtet, wollte das Kind unbedingt Ohnezahn aus Drachenzähmen leicht gemacht zum Fasching sein. Natürlich habe ich ihr diesen Wunsch gern erfüllt, aber die "faule" Abkürzung genommen.

Ich habe einen schwarzen Kapuzenpullover von Fruit of the loom* bestellt - Größe 140 passt bei uns derzeit. Die weiteren Teile habe ich nach der Anleitung des Ohnezahns von Liebesbienchen gefertigt - einen Plüsch Ohnezahn hatte ich hier schon gezeigt: ohnezahn-macht-mich-sprachlos
Das Schnittmuster findet man auf oben genannter Seite - ich habe die Hörnchen, die Flügel und den Schwanz davon genutzt und aus schwarzem Sweat und rotem Baumwollstoff genäht.






Die Rückenzacken habe ich gegenseitig aus Kunstleder ausgeschnitten und dann mit dem bei mir immer beliebten Gütermann*Kleber zusammen geklebt.




Zuerst wollte ich die Handschuhe auch selbst nähen, habe mich dann aber für dieses Paar "Tatzen" entschieden: Handschuhe*
Die Handschuhe haben wir am Pullover angenäht, was seine Vor- und Nachteile hatte. (Ich sag nur Toilettengang)
Schwanz und Flügel habe ich nach dem Schnittmuster genäht. Dann kam die Schere zum Einsatz und ich habe den Pullover am Rücken aufgeschnitten plus einem kleinen Queerschlitz für den Schwanz. Alles wurde zuerst angeheftet und dann mit großem Zickzack festgenäht - der Schwanz drei Mal, denn er hatte durch die Füllung ordentlich Gewicht.

Die Hörnchen habe ich zusammen mit meiner Tochter ausgestopft und dann per Hand gut festgenäht.

Zum Schluss habe ich noch viele große und kleine Schuppen aus Kunstleder ausgeschnitten und an strategisch wichtigen Stellen angeklebt.


Das Kostüm wurde schon 2 Mal zu Feiern getragen (und den ganzen Tag bei uns zuhause) und alles lebt noch. Die Flügel hatte ich erst festgeheftet, aber da das Kind gern"fliegen" spielt und dabei an den Flügeln wackelt, haben wir sie wieder gelöst.

Und da heute so schönes Wetter war, gab es gleich noch einen Fotoshoot.







Der Beitrag wird bei CreadienstagKiddikram Mertjehandmadeontuesday HerzblutprojekteDienstagsdinge Sewcando eingereicht.

Sonntag, 5. Februar 2017

Vikings Floki Kostüm - Consaison 2017 - Teil 1 - Armschiene

Wie schon beim Dwalin Kostüm angedeutet, haben wir auch dieses Jahr wieder ein Kostüm für die Conventions geplant. Konkret geht es um die MagicCon im April. Aber wenn wir gut in der Zeit sind, vielleicht auch schon zur Buchmesse Leipzig.
Wie man vielleicht erraten hat - es geht um Floki von Vikings.
Wem das nichts sagt:


Ja... Mal wieder etwas aufwändig *hust*
Aber - wir mögen Floki, der Mann hat die perfekte (nicht) Haartracht und lässt schon seit Ende Dezember Bart und Haupthaar sprießen (und ich leide) - also muss es Floki sein.

Heute haben wir endlich angefangen - mit der Armschiene. Denn wenn die funktioniert, dann klappt auch der Schulter- und Oberarmschutz, der in gleicher Weise gefertigt ist. Siehe Detailfoto.



Ich habe dazu 50 Meter Lederschnur besorgt. Grundsätzlich ist es ja "nur" weben.

 Materialien für die Rüstung - Schnüre und verschieden breite Kunstlederbänder, Mal sehen wie weit wir kommen mit der Menge. Gekauft habe ich diese bei ebay und Idee.Creativmarkt*

Das Kunstleder haben wir als "Trägermaterial" benutzt - es ist so fest, dass der Mann mit einem Bohrer die Löcher für die Schnüre gemacht hat - es hat Tatsache funktioniert.
Da die Schiene am Unterarm nicht gleich breit sein kann, wurde gemessen und eine Art "Webrahmen" mit Nägeln geschaffen - daran wurden die Kunstlederstreifen befestigt.
Und dann ging es los mit dem Fädeln.


Das ist der zweite Versuch, die erste Schiene war durch einen Messfehler des späteren Trägers zu klein - wer ruiniert sich nicht gern die Fingernägel umsonst? (grumml)
Aber jetzt ist sie fertig und es sieht gut aus - momentan noch zu einheitlich dunkelbraun, aber das ändern wir bald noch.
Da fällt mir ein - wir haben bei Instructables mit unserem Todesstern einen 2. Platz belegt und bekommen im Laufe der Woche einen Bosch Dremel zugesendet *freu*






Donnerstag, 12. Januar 2017

47 Tage bis Fasching - der Countdown läuft

Fasching mit Kind ist immer wieder schön - besonders wenn man eine verkleidungsbegeisterte Mama ist ;)

Die Gurke ist noch etwas unentschlossen - der erste Wunsch war "Ich will Ohnezahn sein!".
Aber da man in der ersten Klasse immer mehr auf die Freundinnen hört, kamen dann Bedenken, das es peinlich sein könnte. Also umgeschwenkt auf die größere Astrid aus Drachenzähmen leicht gemacht Teil 2. Die Liebe zu den Drachen ist in diesem Haushalt ungebrochen - und die Gurke wächst quasi mit - aus der kleinen Astrid zur Teenie Astrid - irgendwie ist es süß *schnüff*


Also stürzte sich Mama in Recherche und hatte die Einkaufsliste schon fertig als sich folgendes Gespräch entwickelte:

Mama: "Ich hab schon Alles für Astrid ausgesucht, damit ich bald anfangen kann. Und weisst du was - zum Kinderfasching geh ich als dein Ohnezahn mit- was sagst du dazu?"
Gurke: "Eeeecht? Cooool! Ich will doch Ohnezahn werden. Dann bin ich dein Ohnezahn Baby."
Mama: "Aber dann musst du auch so in die Schule gehen."
Gurke; "Ja klar. Ich bin Ohnezahn!"

Tja, die Meinung ist immer noch so. Ich hege noch etwas Zweifel, da ich mir sicher bin, die Freundinnen werden Prinzessinnen und niedliche Tiere sein. Vielleicht bereite ich ja doch lieber beides vor. Also 3 Kostüme - Ohnezahn Mama und Baby und große Astrid - das wird ein Spaß ;)

Ich plane die "faule" VAriante und hoffe, irgendwo schwarze Kapuzenshirts zu bekommen, die ich dann nur aufpeppe für Ohnezahn 1&2 - drückt mir die Daumen das es klappt ,)



Dienstag, 20. Dezember 2016

IKEA Hack PS 2014 Todesstern Lampe - Death Star


Seit ich die IKEA PS 2014 Lampe* das erste Mal erblickt hatte, wollte ich sie unbedingt haben. Warum? Na weil sie wie ein Todesstern aussieht - zumindest fast.
Und wenn man sie umbaut, dann ganz - seht selbst.


Der Designer gibt ja zu, von Science Fiction inspiriert gewesen zu sein und der kleine Nerd in mir schrie seit Monaten  "Death Star! Death Star! Death Star!"

Im Zuge das Umbaus - aus dem auch das Prinzessinenbett resultierte - wurde auch das Schlafzimmer umgestaltet und es fehlte noch eine Deckenlampe. Und der kleine innere Nerd siegte. Haushoch. Besonders nachdem ich dem Mann von der Idee berichtet hatte.

Es gibt die Lampe mit Durchmesser 35 und 52 cm. Da im Altbau hohe Decken vorhanden sind, haben wir uns für 52 cm entschieden. In der Grundfarbe weiß mit Kupfer Innenleben.
Über die Tatsache, dass nur wenige Wochen später diese Lampe für IKEA Family Mitglieder 30€ weniger gekostet hat, hülle ich den Mantel des verzweifelten Schweigens.

Der erste Schritt war, die Außenflächen von weiß zu grau zu bringen. Wer es gern sehr genau hat, sollte hier zum Pinsel greifen oder die Innenflächen abkleben. Denn - wenn man wie wir Sprühfarbe nutzt - dann legt sich ein feiner Nebel auch auf die Innenseiten. Das ist so, weil die Teile gebogen sind. Das stört uns nicht sehr, nimmt aber ein klitze kleines bisschen Glanz von dem Kupfer. Aber für uns funkelt es noch mehr als genug.
Also - mit Sprühfarbe die graue Grundierung aufbringen, dann den "Ball" laut Anleitung zusammen setzen - man erhält: einen grauen Ball ;)



Dann kommt der "spaßige" Teil - das Abkleben. Denn alle Bereiche, die hell bleiben sollen, müssen abgeklebt werden. Das kann man mehr oder weniger genau machen. Bei uns hat die Aufgabe der Mann in etlichen Stunden am Abend übernommen. Malerkrepp wurde mit Hilfe einer Schneidmatte und eines Cuttermessers in verschieden dicke, dünne, lange, kurze Streifen geschnitten und aufgebracht. Gut andrücken, denn durch das Aufkleben auf die Matte verliert der Krepp etwas an Klebkraft. Ein paar Nasen und unter das Band gelaufene Stellen ließen sich nicht vermeiden, aber der Todesstern ist ja auch nicht gleichmäßig und gerade aufgebaut - das passt schon ;)


Hier sieht man die LaserWaffe - diese wurde per Hand aufgezeichnet und dann mit Farbe nachgezogen.Ich versuche

Nachdem Alles abgeklebt wurde, haben wir den Stern mit einer Mischung aus schwarzer Acrylfarbe und eine dunkelgrauen matten Tafelfarbe aus dem Baumarkt bemalt. Ob man die Kreppbänder gleich oder erst zum Schluss abzieht ist Geschmackssache. Gleich hat den Vorteil das sie weniger einreissen, aber die Finger werden schmutziger und man muss aufpassen keine Flecken zu machen.




Und wenn man dann alles abgefriemelt und bemalt hat, dann kann man den Todesstern aufhängen und sich an seiner Schönheit erfreuen (siehe auch Video oben). Für Alle die es nachbauen wollen - ich habe es bei Instructables hochgeladen, dort findet ihr auch ein Template für das Muster des Lasers.




Montag, 19. Dezember 2016

Basteln mit Naturmaterialien - Weihnachtsgeschenke mit Kindern

Kurz vor Weihnachten haben wir den 4. Advent genutzt und zusammen mit der Gurke gebastelt.
Im Herbst hatten wir Eicheln und Zapfen im Wald gesammelt und diese wurden nun verarbeitet.
Pinterest war wie so oft eine gute Inspiration.

Entstanden sind drei verschiedene Creationen:

vergoldete Eicheln


Die Eicheln wurden gesammelt und getrocknet. Offensichtlich haben wir nicht die typische heimische Stiel- oder Traubeneiche mit den länglichen Früchten erwischt, sondern eine amerikanische Roteiche mit gedrungeneren Früchten - ich bin nicht böse darüber.

Das Kind hat seine Eicheln mit goldener und silberner Farbe bemalt - diese sind weiter unten in den Glaskugeln zu sehen. Ich habe mich für eine etwas edlere Variante entschieden und aus dem Bastelzimmer  Blattmetall*  und Anlegemilch* hervorgekramt.
Im Grunde ist es ganz einfach - man bepinselt die Eichel mit der Anlegemilch, lässt diese trocknen bis sie nicht mehr milchig ist und legt dann auf diese klebrige Oberfläche das hauchdünne Metall.
Heraus kommt eine etwas zerfranst aussehende Eichel in Gold (oder silber oder kupfer)





Diese wird dann nach dem endgültigen Trocknen mit einem Lappen oder weichen Tuch poliert - der Unterschied ist gut sichtbar.

 


Ich habe dann noch Glöckchen, ein kleines Stück Filz als Blatt oder Tannenzweig und eine Schnur zum Aufhängen daran geklebt - fertig ist die Deko.



Zapfeneulen und Zapfenwichtel


Das zweite Projekt aus dem Wald waren Zapfen - laut Recherche von der ganz normalen Waldkiefer.

Das Kind hat daraus mit Filz kleine Eulen gebastelt. Vorlage war nur ein Bild, wir haben das Muster frei hand vorgezeichnet und sie hat es selbst ausgeschnitten. Beim Kleben mit Heißleim haben wir etwas geholfen. Die Eulen sitzen nun in halboffenen Glaskugeln - zusammen mit den oben genannten Eicheln auf einem Bett aus Filzwollflocken - die waren vom Spielteppich noch reichlich über.




Ich habe aus Zapfeln kleine Wichtel gebastelt - die Mützen aus rotem Filz, der Bart aus Resten der grauen Märchenwolleflocken, die Nase aus gelber Filzwolle. Ein Glöckchen am Zipfel und fertig waren die kleinen Männer. Ein Teil sitzt auch in Kugeln, der Rest hängt.






Der Post wird eingereicht bei den Montagsfreuden, Craftastic Monday, Cupcakesandcrinoline, InspirationMonday, Herzblutprojekte und dem 2016 Weihnachtszauber